Herren 60 – Erste Niederlage gab es am letzten Spieltag

H60-1So ganz reichte die mentale Stärke dann doch nicht mehr. Nach den Einzeln stand es 2:4 gegen uns. Hatten wir noch beim wichtigen Spieltag letzte Woche in Dorsten von vier Match-Tie-Breaks in den Einzeln drei gewonnen so verloren wir am Samstag gegen TC Grürmannsheide (das ist ein kleiner Ort in der Nähe von Iserlohn) beide gespielten Match-Tie-Breaks (hier: Manni und Herbert). Aber im Doppel wäre uns beinah die Sensation geglückt: Das Doppel zwei (mit Rolf und Herbert) gewann klar, Doppel Nr. 3 mit Udo und Alfred gewann im Match-Tie-Break und unser Doppel Nr. 1 mit Heiner und Karl-Heinz hatte im Match-Tie-Break zwei Matchbälle. Diese konnten sie leider nicht verwandeln und unsere 5:4-Niederlage stand fest. Der 20. Juni endete in einer gemütlichen Aufstiegsfeier, wir hielten es noch lange am Abend im Clubhaus aus. Gesangsstarke und durstige Kehlen waren gefordert. Wir konnten der Forderung entsprechen.

Am letzten Spieltag zum Einsatz kamen (im Bild von rechts nach links): Heiner Fischer, Manni Wolf, Rolf Heiligenschmidt, Udo Böhm, Herbert Fornefeld, Karl-Heinz Panhans, Alfred Pietzko, Klaus Kerkemeier

Herren 30 I – Auswärts beim THC im VfL Bochum

Am vorletzten Spieltag kam es zum entscheidenden Spiel in der Ruhr-Lippe-Liga der Herren 30 I. Beim Auswärtsspiel im Schatten des Ruhrstadions zog die Mannschaft der SUA in den Einzeln unglücklich den Kürzeren: 4 von 6 Spielen wurden im Match-Tie-Break entschieden aber nur 1 Match ging an den Kälberweg. Die beiden übrigen Einzel verloren Christian Scholz denkbar knapp in 2 Sätzen und Niklas Fischer, so dass das Endergebnis bereits nach den Einzeln bestimmt war. Ein unglückliches Ende nach umkämpften Einzeln. Bei etwas mehr Glück hätte es auch 1:5, 2:4 oder 3:3 stehen können…So is Fussball… Positiv im Saisonverlauf fiel die Unterstützung auf fremder Anlage auf: 15-20 SUA-Sympathisanten machten sich positiv bemerkbar. Glückwunsch an die Truppe von der Castroper Straße zum Aufstieg in die Verbandsliga! Der vorzeitige Saisonausklang fand auf heimischer Anlage auf Einladung unserer Damenmannschaften bei gemeinsamen Grillen statt. Vielen Dank dafür! Am letzten Spieltag heisst es noch den 2. Tabellenplatz zu festigen und eine vernünftige Saison in der neu formierten Herren 30 zu beenden. Vielen Dank nochmals noch an die mitgereisten Unterstützer!!!

PS: wir kommen wieder und greifen im nächsten Jahr erneut an!

–> Schade, Sch****, wie kann das passieren

IMG_6219

unter falscher Flagge?!? Benedikt Hohagen für die SUA

IMG_6226

Vielen Dank an unsere Damen für die Einladung zum BBQ! 🙂

 

Unglaublich!! Herren 60.1 schaffen Durchmarsch in die Westfalenliga

Na, so dachten wir alle, werden wir wohl zwei Spiele in der Verbandsliga gewinnen? Oder schicken uns die anderen gleich wieder runter? Aber siehe da: am vorletzten Spieltag haben wir alle vier Mannschaftsspiele gewonnen und sogar den AUFSTIEG geschafft. Aber nun mal der Reihe nach: Am Samstag, 13.6.2015, ging es zum BVH Tennis Dorsten. Der Regen hatte sich verzogen und die Spiele konnten beginnen. Schnell lagen wir 2:0 in Führung. Nur Herbert Fo. musste in den Match-Tie-Break. Dort wurde er von heftigen Krämpfen in den Unterschenkeln geschüttelt. Nach Spielunterbrechung und Behandlung durch zwei Kollegen konnte er den Match-Tie-Break mit 10:6 nach Hause fahren. Weitere drei Match-Tie-Breaks sollten in den Einzeln folgen, davon wurden von uns zwei gewonnen. Und unser Rolf H. trug sich auch in die Siegerliste ein, was seine Stimmung merklich verbesserte. Nach den Einzeln führten wir also 5:1, aber Dorsten wollte unbedingt die Doppel spielen, weil sie sich trotz Niederlage noch eine vage Hoffnung auf den Aufstieg ausgerechneten (3er-Vergleich und so, wenn wir unser letztes Heimspiel verlieren). Also wurde gespielt, wir gewannen zum Schluss 7:2 . Das war ja schon toll, aber Manni, unser Captain, hatte vorgesorgt. Mit den Mannschaftsunterlagen versorgt erfuhren wir telefonisch das Ergebnis aus Löhne. Und diese Tennisfreunde hatten gerade gegen TC Grürmannsheide, unserm Gegner vom nächsten Wochenende, gewonnen und ihnen damit die zweite Saisonniederlage beschert. WIR SIND UNEINHOLBAR VORN!! WAHNSINN!! Unsere Freude ist riesengroß.

Bedanken möchten wir uns bei der BVH Dorsten wegen der tollen Gastfreundschaft und bei unseren Mitspielern aus der zweiten Mannschaft Karl-Heinz P. und Klaus K., die in Dorsten in den abschließenden Doppelspielen eingesetzt wurden und bei Bernd Schiemann, der uns lange Zeit moralisch unterstützte.