Herren 30 II: Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga

Die neue Herren 30 II Mannschaft hat sich am Ende der Saison erfolgreich im Aufstiegsrennen gegen die ungeschlagene Mannschaft von RW Hattingen durchgesetzt. Dabei siegte die Mannschaft auf heimischer Anlage mit 7:2. Zwei Wochen zuvor war die Mannschaft noch überraschend gegen die Mannschaft von TC Emschertal mit 4:5 unterlegen. Von dieser Niederlage aufgeweckt konnte die Herren 30 II nun jedoch aufgrund des Sieges gegen Hattingen und dem Direktvergleich den Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga feiern.
In den übrigen Saisonspielen wurden SC Buer-Hassel (9:0), TC Kamen Methler II (6:3) und Dortmunder TC Gartenstadt (7:2) geschlagen.
Zu der Aufstiegsmannschaft zählten die Spieler:
Christian Gede
Dr. Pierre Plottek
Andre Heyermann
Dominik Noroschat
Björn Schmidtchen
Dr. Christian Klein
Dennis Knittel
Martin Schäfer
Ingo Klein
image1 2

von links: Christian Gede, Christian Klein, Andre Heyermann, Dominik Noroschat, Björn Schmidtchen, Dennis Knittel, Pierre Plottek

Herren 60 in der Verbandsliga weiter auf Erfolgskurs, Spiel vom 30. Mai

 

2015_Herren60_WEB

Und wieder ging es 160 km gen Norden bis Kirchlengern, das liegt kurz vor Niedersachsen. Start war um 11 Uhr, das Wetter schien zu halten. Und die Positionen zwei, vier und sechs (Manfred, Michael und Herbert) gingen flott ins Spiel. Die beiden letzteren fuhren einen glatten Zwei-Satz-Sieg ein. Einzig Manfred begann im 2. Satz zu schwächeln, weil er immer mit einem Ohr und einem Auge auf die Ankunft unseres Mannschaftskollegen Heiner F. schielte. Dieser war wohl ganz in der Nähe, aber mal an einer geschlossenen Bahnschranke und mal auf einem falschen Parkplatz. Nachdem Manfred seinen Kollegen Heiner auf der Platzanlage sah war dann sein Spiel auch in wenigen Minuten gewonnen. Der weitere Verlauf dieses Nachmittags lief dann unter der Überschrift: Nur der Regen kann uns noch stoppen. Rolf H. fand nie zu seinem Spiel und er verlor glatt in zwei Sätzen. Udo gewann dagegen souverän. Also fehlte uns noch ein Punkt. In einer spannenden, durch Regen unterbrochenen Partie behielt Heiner letztlich die Oberhand und er siegte in zwei Sätzen bei gerade noch zu tolerierendem Regen. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt. Und danke an das Team von Kirchlengern für Ihre freundliche, bemerkenswerte Gastfreundschaft.

Sommerferien-Turnier 2015

Liebe Freunde der gelben Filzkugel,

ich schreibe Euch noch einmal an, um Euch über das Ergebnis bezüglich der Voranfrage zu unserem Sommerferien-Turnier zu informieren (Siehe auch Plakat hier).

Das angekündigte Turnier der SUA-Tennisabteilung findet nun am 01. August 2015 statt. Sollten wir auf Grund widriger Wetterverhältnisse das Turnier an diesem Tag nicht durchführen können, weichen wir auf Sonntag, den 02. August 2015 aus….

 

(Zum Weiterlesen „Continue Reading“ klicken)

Continue reading

Tennisstadtmeisterschaften im Einzel

Auf der Anlage des TC Bommern endeten am Pfingstmontag in nur 5 Disziplinen die Stadtmeisterschaften im Einzel! Bei  letztlich gutem Wetter verliefen die Endspiele am Montag harmonisch und Turnierleiter Frithjof Hoefeld konnte bei der Siegerehrung in viele zufriedene Gesichter schauen!

Von der Tennisabteilung der Sport-Union Annen gab es einen verdienten 2. Platz für Lars Kröning, der das spannende Endspiel gegen Ingo Schulze-Bergkamen mit 4:6, 5:7 verlor.

Stadtmeister bei den Herren 65+ wurde Manfred Wolf, der im Endspiel gegen Klaus Born mit 6:4 und 7:6 das bessere Ende für sich hatte!

2015-05-25_DSCN4444 2015-05-25_DSCN4448 2015-05-25_DSCN4454

3. und letzter Spieltag der Herren 70+

Heute hatten wir, in unserem letzten Spiel, TG Hiddinghausen zu Gast. Voller Zuversicht sind wir dieses Match angegangen und das Ergebnis hat unsere Zuversicht bestätigt. In den Einzeln hatte keiner der eingesetzten Spieler einen Satz abgeben müssen.
In den Doppeln haben dann Rolf Keller und Hermann Kruse, nach 3 Jahren Pause, ihr Debüt gegeben und sich mehr als achtbar geschlagen. Horst Eichner und Sigisbert Wilhelm waren, wie erwartet, eine sichere Bank. Somit sind wir in die Bezirksliga aufgestiegen. Hurra, Hurra.
Hier die Ergebnisse:

Horst Eichner 6 : 1 / 6 : 0
Klaus Grabner 6 : 1 / 6 : 2
Rudi Licker 6 : 2 / 6 : 4
Hennes Krieg 6 : 4 / 6 : 2
Horst Eichner / Sigisbert Wilhelm 6 : 1 / 6 : 1
Rolf Keller / Hermann Kruse 2 : 6 / 2 : 6

Horst Eichner in voller Konzentration auf den Return

Horst Eichner in voller Konzentration auf den Return

153 Jahre geballte Energie in Erwartung des Aufschlages

153 Jahre geballte Energie in Erwartung des Aufschlages

Herren 60, 1. Mannschaft Verbandsliga Gruppe 66 2. Spieltag am 16. Mai 2015

Herren 60, 1. Mannschaft Verbandsliga Gruppe 66 2. Spieltag am 16. Mai 2015

Und heute hatten wir eines von zwei Heimspielen. Unser Captain hatte uns darüber informiert, dass nach der LK-Einteilung diese Mannschaft aus Marl wohl nicht schlagbar sei, Westfalenliga-Absteiger und im oberen Bereich top besetzt. Vor allen Dingen der Spieler an Nr. 1 mit LK 10 schien unschlagbar, unserer Nr. 1 mit LK 13 (Heiner Fischer) wohl deutlich überlegen. Und dann kam fast alles anders: Bei unseren Tennisfreunden aus Marl waren und sind drei von den ersten sechs langfristig erkrankt – auch von uns gute Besserung – und auf den Rängen zwei bis sechs konnten wir leichte Siege einfahren (na gut, Herbert Fornefeld schwächelte etwas). Heiner Fischer brauchte, auch wegen seines Auftaktspieles in Löhne, etwas länger, um ins Spiel zu finden. Aber Heiner wusste ja, wie man im Match-Tiebreak gewinnt, Herbert hatte es ihm ja in Löhne vor gemacht. Also Leute, unglaublich: 6:0 nach den Einzeln. Die Doppel wurden aufgestellt, aber nicht mehr gespielt. Und so kam unser, von allen geliebter und eigentlich, wenn ich mich recht erinnere, bis 2020 gewählter Sportwart Erwin W. zu seinem ersten Verbandsliga-Einsatz und gewann, nicht ganz unverdient, an der Seite von Heiner Fischer. Unser Captain muss sich nun beim Golfen erholen und uns hat er aufgetragen, über Pfingsten die Gnade des Heiligen Geistes zu empfangen (für alle Nicht-Katholiken: Rückfragen an Herbert Fornefeld und Karl-Heinz Panhans erlaubt). Dann müssen wir am 30. Mai schon wieder 160 km fahren, um in Kirchlengern unseren Traum zu erleben: Einmal wie unsere Damen 60 – seit nicht mehr nachvollziehbarer Zeit- in der Westfalenliga spielen zu können.

Wir warten auf deine Ansprache, Captain!!  Und lass dich nicht von Rudi beim Golfen abluschen!! (Bericht von Herbert)

Herren 60. 1. Mannschaft will durchstarten

Herren 60, 1. Mannschaft Verbandsliga Gruppe 66 1. Spieltag am 9. Mai 2015

Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt: Wir sind zu dieser Saison in die Verbandsliga aufgestiegen! Unser Kapitän hatte sich die Leistungsdaten unseres ersten Gegners in Löhne heraus gesucht und war zu der Erkenntnis gekommen: Nach den Einzeln könnten wir mit 4: 2 oder gar 5:1 führen. Na ja, so ganz hat es dann nicht geklappt. An den Plätzen vier, fünf und sechs (Stadler, Böhm, Fornefeld) wurden Siege eingefahren, die ersten drei mussten noch für den zweiten Spieltag üben. Aber vielleicht lag es auch an der langen Anfahrt, bis Löhne sind es immerhin 160 Kilometer. Dazu kam, dass drei Spiele in den Match-Tiebreak gingen, aber nur Herbert Fornefeld konnte seinen gewinnen. Klug aufgestellte Doppel gingen dann mit 2:1 für uns aus, und der viel umjubelte erste Sieg in der Verbandsliga stand fest. Gespielt haben Fischer, Wolf, Heiligenschmidt, Stadler, Böhm, Fornefeld und Kerkemeier. Alle Ergebnisse findet Ihr hier:

Geht über –>  www.WTV.de, dann WTV Ligen , Senioren, Herren 60,   VL Gr.66  (Bericht von Herbert)

Herren 30 I, 4. Spieltag, OTC Lünen

Am 4. Spieltag trug unsere Herren 30 I bereits das 3. und somit letzte Heimspiel dieser Sommersaison aus. Zu Gast war OTC Lünen. In den Einzelbegegnungen konnten die Gäste aus Lünen der SUA 2 Punkte abnehmen. Dennis Knittel und Henner Kotar verloren an den Positionen 6 + 5 knapp. Weniger Probleme hatten Martin Bytom, Niklas Fischer und Jochen Bernd. Christian Scholz zeigte eine kämpferisch und spielerisch überzeugende Leistung und konnte seine Partie im Match-Tie-Break für sich entscheiden. Die Doppel wurden dann allesamt Zu Gunsten der Gastgeber entschieden und das Endergebnis lautete 7:2. Der Spielbetrieb der Herren 30 I wird nun für 4 Wochen unterbrochen und am 14.06. beim, bislang ebenfalls ungeschlagenen, THC im VfL Bochum fortgesetzt. Dies dürfte das entscheidende Spiel um den Aufstieg in die Verbandsliga sein, von daher ist Unterstützung erwünscht (bis zur Castroper Str. is´ nich weit –> Routenplaner)

Einzel: Bytom: 6:0/6:0, Fischer: 6:1/6:2, Scholz: 6:3/6:4/10:7, Berndt: 6:0/6:0, Kotar: 6:4/3:6/5:10, Knittel: 4:6/6:7

Doppel: Bytom/Berndt: 6:0/6:0, Fischer Scholz: Aufgabe Gegner, Kotar/Knittel: 6:7/7:6/10:5

FullSizeRender 2

knappe Niederlage für Dennis Knittel

FullSizeRender 3

problemloser Sieg für Martin Bytom

Herren 30 I, 3. Spieltag, Huckarder TC 77 II

Englische Woche bei der SUA. Zu Beginn des Doppelspieltages empfing unsere Herren 30 I an Himmelfahrt die zweite Mannschaft des Huckarder TC 77.  Wie schon beim ersten Heimspiel konnten die Einzel allesamt problemlos gewonnen werden. 3 mal lautete das Endergebnis 6:0/6:0. Von den anschließenden Doppeln wurden lediglich 2 Partien ausgetragen und das 3. Doppel seitens des Huckarder TC abgegeben, so dass 1 Doppelpunkt bereits zu Buche der SUA stand. Auch die noch zu spielenden Doppel wurden ohne Mühe gewonnen. Somit gingen in dieser Saison bislang alle am Kälberweg gespielten Partien an die Gastgeber. Schon am kommenden Sonntag (17.05., 10 Uhr) geht es mit einem Heimspiel gegen OTC Lünen weiter.

Einzel: Bytom: 6:0/6:0, Fischer: 6:0/6:7, Hohagen: 6:0/6:1, Scholz: 6:4/6:2, Berndt: 6:0/6:0, Kotar: 6:0/6:0

Doppel: Fischer/Scholz: 6:2/6:2, Bytom/Kotar: 6:1/6:2, Hohagen/Berndt: Aufgabe Gegner

 

FullSizeRender

athletische Spielweise: Jochen Berndt

FullSizeRender2

unhgefährdeter 2-Satz-Sieg: Benedikt Hohagen

post

2. Spieltag der Herren 70+ vom 13.05.2015

Heute hatten wir, bei strahlendem Sonnenschein, TC Bommern als Gast auf unserer Anlage. Im letzen Jahr haben uns die Bommeraner eine 1:5 Niederlage beigefügt. In diesem Jahr konnten wir nun das Ergebnis umdrehen.
Horst Eichner konnte sich, nach einem schwachen Beginn, im 2. Satz steigern und sein Spiel im Match-Tie-Break gewinnen. Klaus Grabner und Rudi Licker hatten im 1.Satz zwar zu kämpfen, konnten sich aber im 2. Satz deutlich durchsetzen. Ich, Hennes Krieg, habe mein Spiel leider im Match-Tie-Break abgeben müssen.
Die Doppel haben wir dann für uns entscheiden können, so dass letztlich ein deutliches 5:1 Ergebnis heraussprang.
Nachfolgend die Ergebnisse:
Horst Eichner 1 : 6 / 6 : 4 / 12 : 10
Klaus Grabner 7 : 5 / 6 : 3
Rudi Licker 7 : 5 / 6 : 0
Hennes Krieg 4 : 6 / 7 : 5 / 15 : 17
Rudi / Hennes 6 : 0 / 7 : 5
Klaus / Sigisbert 6 : 3 / 6 : 0
Unser nächstes und letztes Spiel findet am 20.05. um 11:00 auf unserer Anlage gegen TG Hiddinghausen statt.